Hochzeit inmitten der Corona-Krise – was nun?

Das Corona-Virus hat uns und die gesamte Welt voll im Griff. Jeden Tag überschlagen sich die Informationen und Ereignisse. Geschäfte sind geschlossen, Veranstaltungen wurden abgesagt, das öffentliche Leben steht nahezu still. Vor gut zwei Wochen hätte sich wohl niemand gedacht, dass uns dieses Virus mit einer derartigen Härte trifft und unser Leben nur noch auf Notbetrieb gefahren wird. Doch all diese Maßnahmen sind notwendig, um unsere Liebsten zu schützen und um unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das Corona-Virus stellt unser aller Leben vor neuen Herausforderungen und lässt keinen Lebensbereich unberührt.

Mit April startet für gewöhnlich die alljährliche Hochzeitssaison. Die Einladungen sind abgeschickt, die Hochzeitslocation steht schon lange fest, das Traum-Brautkleid ist gefunden. Nun macht sich auch bei unseren zukünftigen Brautpärchen große Verunsicherung und Unruhe breit: „Kann unsere Hochzeit überhaupt stattfinden?“, „Sollten wir die Hochzeit vorsichtshalber verschieben?“ usw…

Die momentane Lage ist hochdynamisch und kann sich jederzeit ändern. Dennoch möchte ich euch ein paar Tipps geben und einen kleinen Überblick verschaffen, wie sich das Corona-Virus auf die Hochzeitsbranche auswirkt.

WIE GEFÄHRDET IST UNSERE HOCHZEIT AUFGRUND COVID-19? – VERSCHIEBEN ODER NICHT?!

Bis 13.04.2020 werden die eingeführten Maßnahmen vorerst aufrecht bleiben, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen – Social Distancing, keine Veranstaltungen, ein Leben auf Minimalbetrieb. Hochzeiten, die in diesen Zeitraum fallen, können demnach nicht stattfinden.

Für die nachfolgenden Wochen und Monate, kann man aufgrund des dynamischen Prozesses eher vage Prognosen stellen. Darum unser Tipp: Ruhig bleiben und die nächsten Wochen abwarten. Es trudeln laufend neue Informationen rein. Sollten die gesetzten Maßnahmen Wirkung zeigen und flächendeckend eingehalten werden, steht einer Hochzeit im Frühsommer/Sommer womöglich nichts im Wege. Darum: Abwarten und keine voreiligen Entscheidungen treffen!

Falls schon klar ist, dass eure Hochzeit zum gewünschten Termin nicht stattfinden kann oder es zumindest eher unwahrscheinlich ist, setzt euch doch mit eurem Hochzeitsplaner und euren Dienstleistern in Verbindung, um an einem Plan B zu schmieden.

WE`RE ALL IN THIS TOGETHER!

Vergesst nicht: We`re all in this together! Wir sitzen alle im gleichen Boot – auf rauer See. Viele Pärchen widmen der Hochzeitsplanung bis zu 2 Jahre ihres Lebens, um „den“ perfekten Tag zu feiern. Mit viel Liebe zum Detail und kaum an was anderes denkend. Eine Absage eurer Hochzeit würde demnach einen enormen Verlust an Geld und Zeit bedeuten und gleich geht es euren Hochzeitsdienstleistern. Wenn es also möglich ist, sagt die Hochzeit nicht ab, sondern verschiebt sie. Das hat auch für euch als Hochzeitspaar einige Vorteile: das bereits Geplante, bleibt aufrecht und kann beibehalten werden!

ZUSAMMENFASSENDE TIPPS:

  • Bleibt ruhig, wartet ab, wir befinden uns in einer sich stets verändernden Situation. Unnötiges Stressen bringt keinem etwas.

 

  • Bleibt zuversichtlich & optimistisch!

 

  • Werft eure Hochzeitsplanung nicht über Board. Sammelt weiter Hochzeitsinspirationen – Pinterest bleibt auch weiterhin aktiv. Viele to do`s kann man auch wunderbar online abwickeln. Zu denken wäre hier an die Hochzeitspapeterie oder an eine Hochzeistwebsite. Auf dieser könnt ihr auch eure Gäste ständig am Laufenden halten, sollten Einladungen schon ausgeschickt sein und der große Tag immer näher rückt.

 

  • Bleibt im regen Kontakt mit euren Dienstleistern. Der Großteil arbeitet im Home-Office und dank zahlreicher Videochat-Anbietern, könnt ihr mit euren Dienstleistern bzw. eurem Hochzeitsplanern face-to-face kommunizieren und die nächsten Schritte planen. Sollte einer eurer Dienstleister erkranken, wird er bemüht darum sein, euch einen adäquaten Ersatz zu stellen.

 

  • Auch wenn niemand groß in Panik verfallen sollte und erst mal die kommenden Wochen abwarten sollte – wenn der ursprüngliche Hochzeitstermin allerdings zeitnah ist und es absehbar ist, dass die Hochzeit an diesem Tag nicht stattfinden kann, setzt euch umgehend mit den Dienstleistern in Verbindung, allen voran mit der Hochzeitslocation und konkretisiert einen neuen Termin, gegebenenfalls im Herbst 2020. Sehr viele Brautpaare werden ähnliche Gedanken haben, darum ist es wichtig, einen konkreten Wunschtermin zu nennen und sich diesen damit zu sichern.

 

Außergewöhnliche Zeiten fordern außergewöhnliche Maßnahmen und Kompromisse – es kann also gut sein, dass freie Termine im Herbst dann auf Werktage oder einen Sonntag fallen.

 

  • Und das Wichtigste: Bleibt gesund! Passt auf euch und eure Lieben gut auf!

 

Als Hochzeitsplanerin, werde ich mein Bestes geben, euch in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen – ob beim Finden eines neues Hochzeitstermins oder bei der gemeinsamen Planung via Video-Chat. Gemeinsam finden wir einen Plan B, gemeinsam schaffen wir das. Bleibt zu Hause, achtet auf euch! Wir werden alle gestärkt aus dieser Krise hervorgehen – da bin ich mir sicher <3!

 

Eure Laura

Related Post

Die schönsten...

Sie haben sich getraut. Prinz Harry und seine Meghan gaben sich am 19. Mai 2018 in der...

Die spektakulärsten...

Außergewöhnlich soll sie sein. Etwas ganz Besonderes. In ewiger Erinnerung – sowohl...

All you need is love and a...

Spätestens seit dem Hollywood-Streifen „The Wedding Planer“ und „Frooonck-dem...

Die Agape

Die Agape – starten wir einen kleinen Exkurs in die Vergangenheit. Das Wort Agape kommt...

Styled Shooting –...

Hast du dich eigentlich schon jemals gefragt, was es mit diesen Styled Shootings auf...

Winterhochzeiten sind im...

Die Tage werden kürzer. Die Nächte werden länger. Die kuschelige Zeit steht vor der...

Leave a Comments