Tipps & Ideen für einen gelungenen Junggesellinnenabschied

Die Hochzeitssaison steht in den Startlöchern. Die Vorbereitungen für den großen Tag laufen auf Hochtouren – und das nicht nur beim Brautpaar. Auch Trauzeuginnen und beste Freundinnen haben eine herausfordernde und zugleich spannende Aufgabe zu erfüllen: die Organisation des Junggesellinnenabschieds bzw. hierzulande Polterabends.  Unvergesslich soll er sein, superlustig aber nicht peinlich – große Anforderungen werden an den zweitgrößten Tag der Braut gestellt und die gilt es zu erfüllen. An alle Trauzeuginnen: Aufgepasst! Wir haben für euch ein paar wertvolle Tipps und Ideen für einen gelungenen Junggesellinnenabschied zusammengetragen.

WO HAT DER JUNGGESELLENABSCHIED EIGENTLICHE SEINEN URSPRUNG UND WAS BEDEUTET ER? 

Bereits im antiken Griechenland wurde das Ende des Junggesellen-Daseins gebührend gefeiert. Der Junggesellenabschied ist, wenn man so will, ein Symbol für das Ende der wilden Zeiten. Braut und Bräutigam, verbringen einen Tag mit ihren engsten Freunden, um ordentlich auf den Putz zu hauen. Natürlich nehmen wir die, doch etwas altbackene Symbolik hinter diesem Brauch, nicht ganz so ernst. Hallooooo? Im 21. Jahrhundert angekommen bedeutet eine Ehe ja nicht zwangsläufig das Ende ausschweifender Partys.

WER IST FÜR DIE ORGANISATION DES POLTERABENDS VERANTWORTLICH? 

In der Regel seid ihr als Trauzeuginnen Hauptverantwortliche für die Organisation des Polterabends. Scheut euch aber nicht, euch Helferlein zur Unterstützung hinzuzuziehen. Brautjungfern, gemeinsame beste Freunde, greifen euch sicher gerne unter die Arme.

Bei euren Überlegungen, was es denn für ein Polterabend werden soll, lasst die Wünsche der zukünftigen Braut mit einfließen. Hat sie des Öfteren anklingen lassen, Stripper und der klassische Bauchladen, sind ihr zu peinlich  – dann solltet ihr das bei der Planung auch berücksichtigen. Vergesst nicht:  Es geht darum gemeinsam Spaß zu haben.

WER STEHT AUF DER BACHELORETTE-PARTY-GÄSTELISTE? 

Wenn die Braut über einen geplanten Junggesellinnenabschied Bescheid weiß, ist die Frage sehr einfach zu klären. Fragt einfach nach, wenn sie dabei haben will. Gemeinsam mit den besten Freundinnen der Braut, Schwester oder Mutter, werdet ihr auch ohne Hilfe der Braut zurechtkommen und eine Gästeliste zu ihrer vollsten Zufriedenheit erstellen. Für diverse Aktivitäten, ist es essentiell die genaue Teilnehmerzahl zu kennen (z.B.: Hotelbuchungen). Kümmert euch also früh genug um die Polterabend-Gästeliste.

POLTERABEND-BUDGET 

Bereits in einem recht frühen Stadium der Planung, sollte das Budget für den Junggesellinnenabschied fixiert werden. Je nach Art des Polterabends, kann dieser mehr oder weniger kostenintensiv ausfallen. Die rechtzeitige Budgetplanung ist wichtig, falls der ein oder andere Teilnehmer abspringt, weil es ihm einfach zu teuer ist.

Vergesst nicht, dass in das Budget Deko, Outfits, sowie die Kosten der Braut mit einfließen (diese werden in der Regel von den anderen Teilnehmern übernommen).

Aber lasst euch eines gesagt sein, auch mit kleinem Budget, kann der Polterabend zu einem unvergesslichen Event werden.

DRESSCODE FÜR DEN POLTERABEND 

Zeit sich in Schale zu werfen! Vor allem die bride-to-be sollte aus der Gruppe herausstechen – vielleicht mit einem Schleier oder Blumenkranz. Gebt euch als Gruppe zu erkennen. Es gibt unzählige Ideen – Pinterest sei Dank.

Auch eine tolle Idee – verbringt ihr die Bachelorette-Party am Strand, legt  euch doch personalisierte Badeanzüge zu. Der absolute Hingucker!

Quelle: giphy.com

IDEEN FÜR DEN JUNGGESELLINNENABSCHIED 

  • STÄDTETRIP 

Momentan der absolute Polter-Trend: Städtetrips! Besonders beliebt sind Prag, Bratislava oder Barcelona.

Städtereisen eignen sich ideal für alle die gerne reisen und eine intensive Zeit miteinander verbringen wollen. Natürlich ist es einfacher einen Städtetrip mit einer kleinen Teilnehmerzahl zu organisieren. Sollte eure Polterrunde doch größer sein – kein Problem! Mittlerweile gibt es Reiseagenturen, die sich auf Junggesellenabschiede spezialisiert haben.

Beachte: Ein Städtetrip ist immer mit höheren Kosten verbunden. Besprecht das Budget also früh genug mit euren Freunden.

  • WELLNESSWOCHENENDE 

Probier`s mal mit Gemütlichkeit… Eine wunderbare Alternative zu einem Partywochenende, ist ein entspannender Wellnesstag bzw. Wellnesswochenende. Eine tolle Möglichkeit, vor allem für die zukünftige Braut, sich mal eine kleine Verschnaufpause von den turbulenten Hochzeitsvorbereitungen zu nehmen. Das Tolle – für ein Wellnesswochenende müsst ihr nicht unbedingt das Land verlassen. Österreich ist einen wahres Thermenparadies.

Beachte: Wie beim Städtetrip, ist auch bei einem Wellnesswochenende Terminkoordination das A und O.

  • BRIDAL SHOWER 

Ist die Braut schwanger, hat Kinder oder andere Gründe warum sie das Land  oder gar die eigenen vier Wände nicht verlassen will – heißt das noch lange nicht, dass sie auf einen Junggesellinnenabschied verzichten muss.

Ebenfalls von Trauzeuginnen, Brautjungfern und Freundinnen organisiert, ist die Bridal Shower eine ruhige Alternative zum Polterabend und vor allem in den eigenen vier Wänden, oder an einem Ort, an dem sich die Braut wohl fühlt.

Ob Beauty-Hour, Filme-Abend, oder einfach nur Girly-Talk – die Gestaltung der Bridal Shower bleibt ganz euch überlassen. Das Wichtigste: die Braut muss Spaß haben!

ipps
Quelle: giphy.com

In diesem Sinne, wünschen wir euch einen ausgelassenen, unvergesslichen Junggesellinnenabschied.

Hier gehts zum Download: Junggesellinnenabschied

Related Post

Heiraten in Graz – Sag...

Wir tanzen in den Mai – und zwar in Hochzeitskleid und Smoking. Die Hochzeitssaison hat...

Kleider für die...

Die Hochzeitsaison ist im vollen Gange. Eine Hochzeitseinladung jagt die nächste. Und...

Der Hochzeitsguide –...

In diesem Teil unseres Hochzeitsguides, wird es wieder besonders detailverliebt. Und weil...

Hochzeitsgeschenke für das...

Der Hochzeitstag eines Brautpaares gehört wohl zu den bedeutendsten Tagen. Mit...

Unterhaltungsprogramm für...

Die Hochzeit ist in der Regel ein ganztägiges Ereignis. Demnach ist es nicht...

Junggesellenabschied –...

Am 15. Februar haben wir ausführlich über Ideen für den Junggesellinnenabschied...

Leave a Comments